GERMANY

Meine Faszination Dragon’s Lair

Interessantes aus der Welt des retrocomputing ...

Meine Faszination Dragon’s Lair

Zeichentrickfilme haben mich immer wieder begeistert und wie genial ist es, das Thema Zeichentrick und Videospielautomat einfach zu verbinden? Kein Wunder das mich dieses Thema immer wieder fasziniert.

Der Videospielautomat Dragon’s Lair

Im Jahr 1983 wurde der Videospielautomat Dragon’s Lair von den Firmen Cinematronics und Advanced Microcomputer System vorgestellt. Rick Dyer (Programmierung) und Don Bluth (Zeichner) haben mit ihrer Interaktive Zeichentrickumsetzung neue Maßstäbe gesetzt. Im Gegensatz zu normalen Videospielautomaten, wurden die verschiedenen Filmsequenzen mit einem Laser Disc Player abgespielt. Eine Laser Disc („Bildplatte“) ist zu Videobändern deutlich robuster und für Dauereinsätze viel besser geeignet.
Dragon’s Lair war nicht das erste Arcade Laser Disc Game, aber dafür das mit kommerziell erfolgreichste.

Technisches Umsetzungsprinzip
* 8 Wege Joystick, 1 Feuerknopf
* Arcade PCB CPU Z80 MHz
* Laser Disc Player (Bild & Ton)
* 4:3 Bildschirm

Der Spieler generierte seine Eingaben, über einen Joystick und Eingabeknopf. Die Eingaben des Spielers wurden durch eine eingebaute Arcade PCB verarbeitet und Steuerungssignale an den Laser Disc Player gesendet, um die Filmwiedergabe zu realisieren. Die Punkteanzeige wurde hingegen klassisch über die Arcade PCB ausgegeben.

Dragon’s Lair, das Spiel

Das Thema des Spieles ist eine Ritter-/Fantasygeschichte, wobei der Spieler Ritter Dirk steuert, um die Prinzessin Daphne aus den Fängen des bösen Drachen Singe zu befreien. Es gibt 27 Level mit ca. 28 Minuten Filmablauf, welche der Spieler bestehen muss, um das Spiel erfolgreich zu beenden.
Dragon’s Lair auf Homecomputer, Konsolen und PC
Das Spiel wurde fast auf jedes Computer-/Konsolensystem umgesetzt. Mit grafischer Aufbesserung bis zu einer HD – Fassung wurde Dragon’s Lair auf einigen aktuelle Plattformen umgesetzt.

Nachfolgerspiele

Das ursprüngliche Team hat ein Jahr später das „SciFi“-Spiel Space Ace veröffentlicht, welches sehr an Dragon’s Lair erinnert. Erst im Jahr 1991 erschien ein richtiger Nachfolgetitel und danach noch weitere

Mein Bezug zu Dragon’s Lair

Ich kann nicht mal mehr sagen, wann und wo ich das erste Mal Dragon’s Lair gesehen habe. Im Hinterkopf war immer der Zeichentrickfilm. Erst auf einem Amiga 500 habe ich Dragon’s Lair richtig angespielt. Zur damaligen Zeit fand ich Laser Disc ein interessantes technisches Thema, aber den Hype um den Filmen habe ich nicht mitgemacht, weil es mir einfach zu teuer war.

Projekt: Videospielautomatennachbau (erster Versuch)

Vor ca. 3 Jahren bin ich eher aus Zufall über eine Laser Disc Game Dragon’s Lair gestolpert, welche ich dann aus ein Impuls heraus erstanden habe. Irgendwann hatte ich mal gelesen, dass man mit einem Laser Disc Player und Amiga im Grunde eine Automatenversion nachbauen könnte.
Im Grunde hört sich es leicht an, ein Amiga und Laser Disc Player ergibt eine Videospielautomatvariante. Im Nachgang ist man immer schlauer und habe bisher noch kein funktionierendes System. Das Thema Laser Disc Player ein sehr speziell ist und ist nicht ohne Grund ein eigenes technisches Sammlergebiet. Hier kann man schnell viel Geld liegen lassen, obwohl man das Gefühl hat alles richtig zu machen.

Trotz allem habe ich vor ca. 2 Jahren versucht einen Videoautomatennachbau (erst einmal ohne Standgehäuse) zu realisieren und musste feststellen, dass es nicht so einfach ist. Grundsätzlich hatte ich ein laufendes System, aber war nicht von der Steuerung zur Bildausgabe Synchrone. Auch hier ist man im Nachhinein schlauer, denn es gibt verschiedene Steuerungssoftwares für den Amiga 500.

Damals habe ich das Projekt nicht beendet und mein Augenmerkmal auf anderes gerichtet. Mein Laser Disc Player hatte auch eine Zeitlang seinen Dienst eingestellt, was zum Glück mit einer einfachen Reparatur Lösbar war.

Ich habe schon einiges Nachgebaut, aber beim Thema Dragon’s Lair habe ich Rückschläge erhalten wie bei keinem anderen Projekt. Mir geht es in erste Linie, um die technische Umsetzung eines relativ original getreuen Nachbaus. Es ist eine echte Herausforderung für mich.

Ich starte einen Reluch für mein Dragon’s Lair Projekt und werde in Zukunft über meine Fortschritte berichten und hoffe spätestens zur VCFe 20.0 fertig zu sein.

 

Laut DSGVO ist über die Verwendung von Cookies zu informieren. Diese Webseite benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.