Der Mugg hat geheiratet

Der Mugg hat geheiratet

Im Herbst letzten Jahr habe ich meine Lebensgefährting gefragt, ob wir unsere fast 15 Jährige wilde Ehre legalisieren wollen 😉

Am 21.04.21 haben wir uns das Ja-Wort gegeben.

Vielen Dank!

Wir möchten uns auch über diesen Weg für die vielen wundervollen Glückwünsche bedanken die uns über die verschiedenen Wege erreicht haben!

 

Heizungsventile mit Smart Home Technik

Heizungsventile mit Smart Home Technik

Heizung mit Smart Home Technik

Ich habe in meiner Wohnung ein paar Stellen, wo ich sehr schlecht an die Heizungsventile ran komme, so das ich schon des längeren mit einer elektronischer Form von Heizungskörperregler geliebäugelt habe. Es gibt bestimmt auch gutes unter Baumarkt-Günstig zu kaufen, aber wollte keine Experimente mit irgendwelchen “Asiatischen Produkten” machen.

Auf Grund eines Angebotes habe ich bei einer großen Verkaufsplattform mir einen AVM FRITZ!DECT 301 (Heizkörperregel) geordert. Ich habe von der Firma AVM einige Gerätschaften im Einsatz und bin im Ganzen zufrieden, so das ich es mit dem Heizungsventil probieren wollte. Das neue Zauberwort hierbei ist auch die Smart Home Technik. Hierbei bin ich mir auch noch nicht so Sicher, wohin die Reise gehen wird. Sprachsteuerung, Fernbedienbare Geräte und Schalter können sehr hilfreich sein, aber für die meisten unter uns kein Muss ;-).

Nachdem der erste Regler geliefert wurde, kam auch die schnelle Ernüchterung. Ich konnte den Heizkörperregler nicht direkt auf meine Heizung schrauben. Nach etwas Recherche stellte sich raus, es wird noch ein Adapter benötigt und hierbei entstand die nächste Hürde. Welcher Adapter ? Die AVM Seite war hierbei nicht wirklich Hilfreich, außer das man ein Adapter benötigt, wenn das Heizungsventil nicht direkt drauf passt.

Leider ist mir der Herstellername meiner Heizung unbekannt, da ich nur ein Mieter in einer Mietwohnung bin und das Haus schon etwas in die Jahre gekommen ist. So ging das Glückspiel los. Auf Grund der Größe des Ringes von der Heizungsventilhalterung bin ich auf meinen korrekten Adapter gestoßen. Es gibt verschiedene Adapter aus Plastik und Metall. Obwohl die Metalladapter deutlich teurer sind, habe ich mich hierfür entschieden, weil ich davon ausgehe das diese auf langer Zeit Hitzebeständiger sind.

Die Sache mit dem Adapter hat mich schon verärgert. Hier hätte ich mir von AVM mehr Hilfe auf ihrer Webseite erhofft, wie z.B. Bilder mit Maßen von Heizungen und die dazu passende Adapter … Bei der Sache musste ich auch Feststellen das mein örtlicher Baumarkt zu dem Thema sehr schlecht bestückt ist. Sie verkaufen auch elektronische Heizungsregler, aber diese haben ebenfalls nicht die passenden Adapter und auf Frage nach dem Adapter … man müsse irgendwas bestellen.,. Und hier wundern sich die Läden immer mehr, wenn die Kunden direkt aus dem Internet bestellen ?

Erste Schritte / Anmeldung

Ich finde das viele Produkte von AVM schon selbsterklärend sind bzw. mit sehr einfachen Anleitungen auskommen. Es sind Varta Batterien vorinstalliert, aber ich persönlich habe gleich die Batterien durch ein anderes bekanntes Markenprodukt ausgetauscht. Die Hoffnung hierbei ist, das die Batterien länger halten als die Mitgelieferten ;-). Da der Regler über Energie verfügt möchte er am liebsten gleich mit einer Fritz!Box kommunizieren. Dieses wird durch das AVM DECT und nicht via WLAN geregelt. Das DECT kennt man von der schnurlose Telefonie und hat eine bessere Reichweite als WLAN. Der Nachteil beim DECT ist, das es nur über eine langsame Datenverbindung verfügt, aber für die Steuerung von den Heizkörperregler vollkommen ausreichend.

Die Anmeldung ist genauso einfach, als wenn man ein anderes WLAN Gerät an seiner Fritz!Box anmelden möchte. Für den Heizkörperregel muss man etwas länger auf die DECT Taste an der Fritz!Box drücken. Der AVM Regler informiert im Display, wenn die Verbindung erfolgt ist. Die erfolgreiche Anmeldung kann man Blick via der Web-Anwendung der Fritz!Box kontrollieren.

Heizkörperregleranschluss

In meinen Fall habe ich einen HEIMEIER Adapter mit Anschlussgewinde M 30×1,5 an Danfoss Thermostatoberteilen RAV mit Klemmverbindung 34 mm Durchmesser benötigt.

Bei meinem ersten Versuch habe ich den Adapter direkt am Heizkörper befestigt, aber hier zeigte sich das es keine gute Idee war. Der AVM Heizkörperregler hat sich nur sehr schwer an den Adapter befestigen lassen, daher sollte man den Adapter erst an den AVM 301 befestigen.

Danach kann man das Ganze Konstrukt an der Heizung mit den Seitlichen Madenschrauben befestigen. Hierzu ist keine Gewalt oder Spezialwerkzeug notwendig.

Über ein einfaches Menü wird dem AVM Heizkörperregler gesagt, das die Montage beendet ist. Das Ventil gibt einige Geräusche von sich, wo der Ventilstift bewegt wird. So als wenn man das Ventil selbst auf und zu drehen würde

Die Steuerung

Ich selbst möchte nicht via Internet auf meine “Geräte im Heinnetzwerk” Zugreifen, da mir solche Lösungen zu Unsicher sind, daher erfolgt meine Steuerung der Heizkörperregler nur via dem eigenen Heimnetzes.
Hierzu stehen mir verschiedene Möglichkeiten zur Verfügen. Die Temperatur kann am Regler selbst verändert werden.

Wenn die Fritz!Box über eine Smart Home Steuerung verfügt, kann man eine ganze Menge an Einstellungen vornehmen. Es können Zeitpläne erstellt, Temperatureinstellungen vorgenommen oder Namensvergabe der einzelnen Regler durchgeführt werden. Dieser Weg ist sehr gut für die Grundeinstellungen, aber für individuelle / kurzfristige Änderungen gibt es bessere Methoden.

Fitz!Fon als Anzeige & Steuerelement

Bei meinem Fritz!Fon habe ich auch einen Menüpunkt Smart Home gefunden und erfreut festgestellt, das man nicht nur eine Temperaturanzeige hat, sondern an Veränderungen vornehmen kann.

Mobil APP

In heutiger Zeit gibt es für alles eine APP ;-). Auch für die AVM Heizkörperregler gibt es eine einfache APP. Hierüber können die Regler individuell und einfach bedient werden. In meinen Fall Android via Handy.

Weitere Möglichkeiten zur Steuerung

Von der Firma AVM gibt es noch einige Produkte zur Steuerung der Regler bzw. anderer Smart Home Gerätschaften. Hierzu kann ich nichts sagen, weil ich keine Erfahrung damit habe. Zur Steuerung würden externe Temperatursensoren bestimmt hilfreich sein, aber hier sind mir die Preise aktuell zu heftig, aber wer weiß vielleicht gibt es ja mal wieder eine Preisaktion wo das ganze bezahlbarer wird.

Erstes Fazit

Mein Problem der schlecht erreichbaren Heizungsventile konnte ich mit dieser Technik von AVM lösen. Nun wird die Zeit zeigen, ob die Bedienbarkeit in der Praxis auch so einfach ist, wie sie aktuell erscheint ;-).

Mit den AVM Geräten war die Erstinstallation via Fritz!Box sehr einfach und elegant. Mal schauen was es in Zukunft noch an Smart Home Gerätschaften gibt.

 

 

Frohes Fest

Frohes Fest

Das Jahr 2020 zeigte sich mit Corona von seiner schlimmsten Seite und die bevorstehende Weihnachtszeit dürfte auch anders werde, als wie man es gewohnt ist.

Digital Retro Park, HomeCon (HNC e.V.) und Flipper- und Arcademuseum Seligenstadt

Das Jahr 2020 war für uns Organisatoren von Veranstaltungen wie die HomeCons (Rund ums Retrocomputing/Vintagecomputing) einfach eine Katastrophale. Auch hier möchte ich darauf hinweisen das die Museen in Offenbach und Seligenstadt über kleine Vereine Betrieben werden. Wer diese Orte mag, sollte über eine kleine Geldspende nachdenkenden. Speziell auf das Digital Retro Park Museum möchte ich noch  hinweisen. was bis zum 25.12.2020 eine besondere T-Shirt Kampange am laufen hat. Mit dem Kauf geht eines DRP Museumsretter 2020 Shirt bekommt das Museum auch etwas Geld,

Hier ist der Link auf unsere T-Shirt Kampagne

oder eine Spende via Banküberweisung
Digital Retro Park e.V.
IBAN DE64 5055 0020 0002 2851 93

oder eine Spende via  Paypal.

Weitere Informationen zum DRP Museum in Offenbach und der Shirt-Kampagne unter https://www.digitalretropark.net/blog/sei-ein-retter-des-drp-museums/

Im Jahr 2020 konnten wir kaum HomeCons veranstalten, wegen dem Covid-19. Wir wissen noch nicht wie es im nächsten Jahr weiter gehen wird. Wir haben immer wieder gerätselt und getüftelt wie ein HomeCon Treffen möglich wäre. Immer wieder sind wir zu dem Schluss gekommen, das nicht alle mitmachen könnten, weil nur eine kleine Anzahl von Personen mit entsprechenden Abständen im großen Saal (alte Schule / Großauheim) möglich wäre. Für mich persönlich ist klar, das die Pandemie eine gemeinsame Anstrengungen nötigt macht, um den Virus zu bekämpfen. Leider passen HomeCons & Co nicht zur Covid-19 Bekämpfung, weil bei solchen Treffen oft die Köpfe zusammen gesteckt werden und man nah beieinander sitzt.

Ich verstehe natürlich auch, dass für einige solche Treffen ein wichtiger Event im Jahr sind, um sich zusammen mit anderen  ein wundervollen Hobby zu teilen und zu beschäftigen. In diesem Jahr musste ich immer wieder erleben, das einige mehr als Unfreundlich wurden, weil ich immer wieder Absagen lostreten musste. Ich habe jegliche Konversationen gelöscht die mich tief getroffen hat und hoffe das ich so etwas nicht mehr erleben muss.

Ich möchte auch unbedingt, das die Museen wieder öffnen und Retrocomputing Treffen möglich werden, aber bitte nicht unter Maske und mit Abständen … also Daumen drücken, das die Pandemie mit den Covid-19 Impfungen flächendeckend bekämpft werden kann und das Leben im Jahr 2021 zu einer Normalität zurück kehren kann.

Allen ein frohes Fest 2020, einen Guten Rutsch ins Jahr 2021 und viel viel Gesundheit.

Vermutlich gibt es wieder viele Auflagen die beachtet werden müssen. Solange es Pflicht ist, zieht die Masken auf, haltet euch einfach an die Regeln, denn nur so können wir hoffen Gemeinsam das Schreckgespenst Covid-19 zu besiegen.

Sei ein Retter des DRP Museums!

Sei ein Retter des DRP Museums!

Mein Techniker-Herz schlägt nicht nur für alte Videospielautomaten und Flipper, sondern auch für alte Homecomputer und Telespielkonsolen. Aus diesem Grund bin ich nicht nur im Flipper- und Arcademuseum Seligenstadt aktiv, sondern auch im Digital Retro Park Museum in Offenbach/M. Beide Museen verbindet die Möglichkeit nicht nur die Exponate anzuschauen, sondern auch anzufassen und auszuprobieren.

Meiner persönlichen Meinung, gibt es in Deutschland viel zu wenige Orte wo man sich nicht nur alte Computertechnik anschauen kann, sondern sogar auszuprobieren. Das Jahr 2020 war kein gutes Jahr für uns die als Vereine ein Museum für die Öffentlichkeit betreibt. Das Digital Retro Park Museum hat erst angefangen mit seinen neuen Ausstellungsräumen in Offenbach sich zu etablieren und dann kam Covid-19 und hat uns nicht nur die Beine weggezogen. Seit März 2020 sind uns Einnahmequellen weggebrochen, weil wir schließen mussten. Keine Besucher, keine Führungen usw. Unser bestes Argument, um Mitglied im Verein zu werden, ist ein Museumsbesuch.

Es ist für jedermann unangenehm, um Geld zu bitten, aber um das Museum zu erhalten benötigen wir einfach finanzielle Unterstützung.

Neben dem Klassischen Spenden via Überweisung oder PayPal haben wir eine T-Shirt Kampagne gestartet. Mit dem Erwerb eines unserer RETTER-Shirts kannst Du den Digital Retro Park unterstützen! Die T-Shirts sind bis zum 25. Dezember 2020 zum Preis von 20,20 EUR zu haben. Dieses Shirt wird es nur mit dieser Aktion zu bekommen sein und ist bestellbar via dem Link: DRP T-Shirt Kampagne

Wer kein T-Shirt möchte. aber dem Museum etwas Geld als Spende zukommen lassen möchte, kann dieses via Überweisung

DPR-Museum Kontoverbindung:
Digital Retro Park e.V.
IBAN DE64 5055 0020 0002 2851 93

oder via Paypal.

machen.

Jeder Betrag hilft, den Digital Retro Park als Museum zu erhalten.

 

Weitere Infos/Meldungen zum DRP Museum und Verein findet man unter https://www.digitalretropark.net.
Bitte erzählt anderen auch von der “DRP-Museums Not”. Teil die Nachrichten im Facebook, Twitter oder Instagram oder Verlinkt die DRP-Museumsseite https://www.digitalretropark.net/blog/sei-ein-retter-des-drp-museums/ einfach.
Laut DSGVO ist über die Verwendung von Cookies zu informieren. Diese Webseite benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.