GERMANY

KryoFlux, erste Schritte

Interessantes aus der Welt des retrocomputing ...

KryoFlux, erste Schritte


Amiga 30 in Neuss, die Beschaffung

Auf der Amiga 30 in Neuss im Jahr 2016 habe ich mir eine KryoFlux gekauft. Von dem Projekt zur archivierung von Disketten von verschiedensten Formaten habe ich natürlich schon vorher gehört. Es ist aber was anderes, wenn man über das Internet bestellt oder mit jemanden über das Produkt sprechen kann. Was mir erst in den letzten Tagen richtig bewusst wurde, das dieses Projekt schon recht alt ist und sich immer weiter entwickelt!

KryoFlux, die Hard- und Software

Verpackung mit einer KryoFlux und Zubehör

Das Prinzip der Hard- und Software ist recht einfach. Mit einer Platine wird zwischen alter Diskettenlaufwerkshardware und modernen Computern via USB adaptiert.

Gegen so ein System kann sprechen, das man original Hardware noch zur Verfügung hat und das man darüber noch Backups erstellt werden kann, aber das für den KryoFlux spricht, ist die moderne Anbindung an aktueller Computertechnologie, womit die Imagedateien ohne Umwege auf moderne Speichersystem eingelagert werden können.

Es hört sich auch alles in allem einfach an, aber selbst für mich als alter Computerfreak ist die Inbetriebnahme nicht einfach von statten gegangen.

Mein persönliches Vorhaben

Mit dem Kauf der KryoFlux wollte ich meine Diskettensammlung verschiedener Systeme auf Imagedateien ziehen, um diese für die Zukunft zu erhalten. Ich weiß das ich damals nach der Amiga 30 in Neuss, direkt Ausschau nach einem passenden externen Gehäusen für zwei Laufwerke gemacht habe. Leider habe ich damals nichts passendes gefunden und die KryoFlux-Packung ist in einer meiner Baustellen-Kisten gewandert. Klar hätte ich auch lose auf dem Tisch arbeiten können, aber ich mag lieber einen guten Aufbau, welcher immer wieder genutzt werden kann ;-).

Vor einiger Zeit habe ich im DRP Museum gesehen, wie eine Diskette mit einer KryoFlux gesichert wurde. Dies hat mich daran erinnerte das ich selbst noch eine KryoFlux Zuhause liegen habe. Dank einer HomeCon bin ich auch zu einem kleinen Gehäuse gekommen. Neben 4 Laufwerksschächten ist in dem ehemaligen SCSI-Gehäuse noch ein gutes Netzteil zur Stromversorgung verbaut. Somit kann ich nicht zur zwei Diskettenlaufwerke verbauen, sondern auch andere Laufwerkstypen unabhängig von der KryoFlux.

Zu Weihnachten 2018 konnte ich nun mal meinen Erstversuch wagen.

KryoFlux, erste Schritte

Leergehäuse





KryoFlux – Packung

Neben dem Gehäuse habe ich die KryoFlux und div. Diskettenlaufwerke aus meinen Fundus bereit gestellt. In meiner KryoFlux – Version ist neben der Platine noch etwas Zubehör dabei. In der Packung hat sich auch eine geknickte DIN A4 mit einer Kurzanleitung befunden. 4 normale DIN A4 Seiten verkleinert auf einer DIN A4 Seite ist meinen Geschmack viel zu klein. Ohne Lupe kann ich nichts mehr lesen.

Auf der Hersteller Webseite konnte ich eine PDF Version runter laden, welche normal Lesbar ist. Neben den Anleitungen, können Treiber und Software zur Platine runter geladen werden. Was ich sehr schade finde ist, das bei diesem Komplexen und teilweise auch schwierigen Thema keine deutsche Version zu den Anleitungen gibt. Mir ist auch aufgefallen das es wirklich wenig Informationen in deutscher Sprache zum KryoFlux gibt.

Diskettenlaufwerke

Bevor ich mich in irgendwelchen Hardware-Abenteuer stürze, wollte ich nachsehen ob es eine Liste mit kompatiblen Diskettenlaufwerken gibt, woran man sich etwas orientieren kann. Ich war etwas erstaunt so eine Liste nicht auf der Herstellerseite zu finden.

Nach einiger Suche bin ich im Support-Forum der KryoFlux fündig geworden.


These drives are 100% compatible. Many others are as well – but if you want to be sure… these here are. If you have one that works and is not in the list, please reply. Admins will merge your entry to the list at the top.
 
Please note that we do have more drives on file, but currently lack the time to make a list. Please help by submitting your data.
 
Manufacturer, Model, Revision, Production date
 
3.5″:
Matsushita, EME-150A (a.k.a. Amstrad FD-1), Tracks: 42
 
3.5″:
ALPS, DF354H090F
ALPS, DF354H911C, Tracks: 84
Epson, SMD-300, Tracks: 84
Mitsumi , D395M3
NEC, FD1231H, Tracks: 82
Newtronics (Mitsumi), D359
Panasonic, JU-253-071P (DD only), Tracks: 84
Panasonic, JU-257, Tracks: 84
Panasonic, JU-256
Samsung, SFD-321B, T5, Tracks: 84
Sony, MP-F40W-23 (DD & HD only), Tracks: 84
Sony, MPF-920, Tracks: 82
TEAC, FD-235HF, Tracks: 82
TEAC, FD-135FN
 
5.25″:
Chinon, FZ-506, Rev. F, 1990, Tracks: 82
Epson, SD-600, Tracks: 84
Matsushita, JU-475-3EAF, Tracks: 84
Mitsubishi, M4853-342M (DD only), Tracks: 84
NEC, FD1157C, Tracks: 84
Newtronics (Mitsumi), D509, V2, 1989
Newtronics (Mitsumi), D509, V3, 1989
Panasonic, JU-475-4AK0, Tracks: 84
Qume, Qumetrac 142 (SD only), 1985, Tracks: 81
Tandon, TM75-8, Tracks: 84
Teac, FD-55GFR, Tracks: 84
(Y-E Data, YD-380B)*
 
*unconfirmed
 
Aus <https://forum.kryoflux.com/viewtopic.php?f=3&t=4>


In meinen Fundus habe ich einige 3 1/2 Zoll Laufwerke liegen, aber musste mit erschrecken feststellen, das es bei den 5 1/4 Zoll Laufwerken nicht so rosig aussah.
Zum Schluss habe ich mich dazu entschlossen meinen alten Vorführ-BBS Rechner auseinander zu nehmen, damit ich mir das benötigte Laufwerk TEAC FD-55GFR zu nutze machen kann.

Somit habe ich für meinen Erstaufbau für zwei TEAC Laufwerke entschieden

  • 3 1/2 Zoll TEAC FD 235HF
  • 5 1/4 Zoll TEAC FD-55GFR
TEAC 3 1/2 Zoll Laufwerk (Rückseite)
TEAC 5 1/4 Zoll Laufwerk (Rückseite)
Gehäuse mit zwei eingebauten Diskettenlaufwerken
KryoFlux-Platine

Der Zusammenbau ist ähnlich wie bei einem PC:

  • Laufwerke einschrauben
  • Datenkabel anschließen
  • Stromversorgung herstellen

Die Platine der KryoFlux wurde von mir seitlich mit Kabelbindern installiert.

installierte KryoFlux-Platine in einem ehemaligen SCSI-Gehäuse


Erstinbetriebnahm

Wie auf der Webseite beschrieben habe ich die Software gedownloadet und in einem Verzeichnis meiner Wahl auf meinen Win10 PC kopiert.

Nachdem ich das USB Kabel ab neuen PC angeschlossen habe, kam kurz die Meldung neue Hardware installiert und das wars. Ich habe es mir schon fast gedacht,. aber natürlich hat das System nicht funktioniert ! Keine Frage, nach einige Zeit hat sich gezeigt, das es Probleme mit dem Treiber und Windows 10 gab. Nach etlichen hin und her habe ich den KryoFlux zum laufen gebracht. Leider habe ich soviel rumgebastelt, das zum Schluss nur das 3 1/2 Zoll Laufwerk angeschlossen war und einiges am Geräte-Manager vom Windows deinstalliert und installiert habe. Die Softwareinstallation werde ich auf jedenfalls nochmal an einem “frischen” Rechner nachstellen und dokumentieren.

Es läuft, irgendwie

Testimage erstellt
Erstes Testimage als Streamfile von KryoFlux

Nach zwei Jahren habe ich es geschafft, ein Erstsystem mit KryoFlux zusammen zu stellen. Hierbei muss ich feststellen das dieses Thema einiges mehr zu bieten hat. Im Ganzen bin ich erst Happy, das ich ein 3 1/2 Zoll Images unabhängig von irgendwelcher original Hardware gezogen habe, aber das kann nur der Anfang sein.

Es läuft irgendwie und das reicht mir nicht. Ich möchte zum Schluss ein stabiles System Archivierungssystem haben, welches ich zum Lesen und Schreiben benutzten kann.

Es gibt bestimmt noch ein paar Texte von mir zum KryoFlux ;-)..

 

Laut DSGVO ist über die Verwendung von Cookies zu informieren. Diese Webseite benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.