Chris Hülsbeck und Factor 5 waren im Flipper- und Arcademuseum Seligenstadt

Chris Hülsbeck und Factor 5 waren im Flipper- und Arcademuseum Seligenstadt

Jugendhelden ganz Nahe. Am 29.10.2017 waren die Jungs von Factor 5 und Chris Hülsbeck im Flipper- und Arcademuseum Seligenstadt. Der Digital Retro Park e.V.  hat im Glaskasten des Foyer eine neue Ausstellung mit dem Thema 35 Jahre C64 gestartet und es gibt nichts schöneres dieses mit Chris Hülsbeck und Factor 5 zu kombinieren.

Chris hat in einen Live-Stream (ca. 90 Minuten) sich den Fragen von Joerg Droege und den vielen Museumsbesuchern gestellt.

Ein wirklich schöner Tag !

 

Meine Woche (KW20/2017)

Grafik: Info & News von muggothek.de

Meine Woche (KW20/2017)

Es ist doch mehr Zeit ins Land gegangen, aber meine geplanten Grundüberarbeitungen an der Webseite habe ich abgeschlossen und nun geht es wieder an die Texte.

 

Amiga-Startdiagnose

Bild: Monitor mit Logo-Hand

Der Artikel Amiga-Startdiagnose wird immer wieder aufgerufen und ist auf seine Art Zeitlos. Mit der Überarbeitung der Fehlerfarbe blau wurden alle Grafiken von mir komplett neu erstellt.

Amiga Custom-Chips

Grafik: Amiga Custom Chip DAPHNE (DIL)

Neben der Übersicht der Amiga Custom-Chips habe ich die ersten Detail-Infos zu den Custom-Chip (GARYFAT GARYGAYLE) online gestellt.

HomeCon 44

An diesem Wochenende gibt es am 20.05.2017 wieder ein Treffen von der HomeCon. Das Treffen ist an alle interessieren zum Thema Retrocomputing gerichtet. Weiteres steht auf der Webseite bzw. Forum der HomeCon. Ich freue mich schon darauf und bin wieder dabei 😀 …

Retroblah #18

Auch am 20.05.2017 gibt es eine neue Folge von Retroblah mit dem Thema Star Trek. Leider werde ich diesmal nicht live im Flipper- und Arcademuseum Seligenstadt dabei sein, aber wer kann sollte vorbei gehen oder wenigstens den Livestream beiwohnen. Alles weitere findet man auf der Homepage von Retroblah.

 

HomeCon 44

Retrocomputing-Event-Tipp

HomeCon 44
Samstag 20.05.2017, ab 10:00 Uhr
Alte Schule – Eingang Haggasse – Großer Saal, EG
Taubengasse 3, 63457 Hanau (Großauheim)

HomeCon 44

Immer wieder machen mir die Treffen der HomeCon sehr viel Spaß. Es ist immer noch ein guter Platz sich mit anderen zu treffen, um ein schönes gemeinsames Hobby zu teilen. Retrocomputing ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber es ist auch klasse zu sehen das auch junge Menschen sich diesem Thema annehmen. Weitere Infos zu den HomeCons findet man auf der Webseite oder Forum der HomeCon.

Einfach mal vorbei kommen und die Faszination der alten Computer und Spielkonsolen in sich aufsaugen 😀 …

Webseite: http://www.homecon.org
Forum: forum.homecon.org

Farbstatus blau beim Amiga-Boot

Farbstatus blau beim Amiga-Boot

Bei meinen Artikel Amiga-Startdiagnose gab es lange eine kleine Unklarheit für mich.

Ich habe bei meinen Recherchen festgestellt, das manche Seite im Internet-Land auch den Farbstatus blau angaben. Ich weiß nicht mehr genau in welchen Forum sogar darüber diskutiert wurde, aber es gab den Ausschlag für mich hinter der Farbe ein Fragezeichen zu setzten. Inzwischen konnte ich verifizieren das nach Commodore (Amiga Tech) Literatur der Farbstatus blau genannt wird. Hier komme ich wieder auf ein klassisches Phänomen: „Lies die verfluchte Anleitung“ !

Ich habe damals bei meinen ersten Amiga 500 die Anleitung in Rekordzeit verschlungen, aber danach eher temporär ein Blick in die Amiga Manuals geworfen. Auf Grund von anderen Recherchen habe ich ins Amiga 1200 Benutzerhandbuch geschaut und festgestellt, das die Statusfarbe blau bei den Fehlermeldungen aufgeführt wird.

Also aus dem Fragezeichen wird nun ein Ausrufezeichen. Ich nehme das Ganze zum Anlass und werde meinen kleinen Artikel Amiga-Startdiagnose überarbeiten.

Betriebssystem Amiga

Betriebssystem Amiga

amiga-einschaltbild-ks3.1rev40.068

Der Amiga Computer ist und bleibt mein Lieblingscomputersystem und hierzu habe ich schon einige Texte verfasst. Der normale Amiga-User hat damals nicht vom Betriebssystem, sondern von Kickstart und Workbench gesprochen. Erst später wurde der korrekte Begriff AmigaOS geprägt, was einfach eine Mischung aus Kickstart, AmigaDOS und Workbench ist. Für die klassische Amiga Computer wurde AmigaOS bis Version 3.1 entwickelt. Selbst nachdem es keine Amigas in klassischer Form mehr gab, wurde das Betriebssystem weiter entwickelt. Ein interessanter Umstand hierbei sind die Rechte am Betriebssystem selbst, denn es gibt auch in unserer heutigen Zeit noch ein Rechteinhaber der es nicht gerne sieht wenn Kickstarts/Workbench übers Internet verteilt wird.

Auf meiner alten Webseite hatte ich zu diesem Thema ein Artikel geschrieben und diesen Text wurde nun auf muggothek.de konvertiert. Die Informationen sind aus verschiedene Quellen entnommen. Weitere Ergänzungen zu dem Text sind gerne Willkommen. Bitte mich einfach über die E-Mailadresse im Impressum kontaktieren.

Artikellink: http://muggothek.de/retro-computing/amiga/amigaos/

Bild: Logo mit alter Amiga-Hand